Ulrike Kronfeld-Goharani

Ulrike Kronfeld-Goharani

Ulrike Kronfeld-Goharani hat Physikalische Ozeanographie in Kiel studiert und im Fach Maritime Meteorologie an der Universität Hamburg promoviert. Nach ihrem Studium arbeitete sie unter anderem als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven, am Institut für Physik am ehemaligen GKSS Forschungszentrum in Geesthacht, sowie – im Rahmen eines interdisziplinären Projektzusammenhangs – am Schleswig-Holsteinischen Institut für Friedenswissenschaften in Kiel, wo sie den Arbeitsbereich »Ökologische Sicherheit und Nachhaltige Entwicklung« leitete. Seit 2006 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Kiel. Ihre Forschungstätigkeiten umfassen Studien zur internationalen Meeres- und Klimapolitik, zu Fragen der Nachhaltigkeit auf der Hohen See und in Unternehmen der maritimen Wirtschaft, zum maritimen Tourismus, zur Meeresverschmutzung und zur maritimen Sicherheit. Von 2013–2017 war sie Mitglied der Exzellenzinitiative »Ozean der Zukunft«. Sie ist Mitglied von Kiel Marine Science, dem Zentrum für interdisziplinäre Meereswissenschaften an der Universität Kiel.