Neumünster

Stadt im Wandel. 1870–2020

  • geschrieben von Marianne Dwars
  • herausgegeben von Alfred Heggen
  • 1. Auflage
  • 25,5 x 21,5 cm
  • 260 Seiten
  • Erscheinungsdatum: 22.10.2019
  • ISBN 978-3-529-05037-4

Hardcover

noch nicht erschienen

Auf die Wunschliste

Inhalt

Neumünster feiert 2020 150 Jahre Stadtrecht. Die Geschichte beginnt im 12. Jahrhundert mit der Gründung eines Klosters durch Vicelin, doch erst in preußischer Zeit erhielt der "Flecken" das Stadtrecht. Zu diesem Zeitpunkt hatte bereits eine rasante Entwicklung zu einem bedeutenden Standort der Textil-, Leder- und Eisenindustrie in der Mitte Schleswig-Holsteins begonnen. In ihren Beiträgen zeichnen die Autorinnen und Autoren politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklungen der letzten 150 Jahre bis in die Gegenwart nach.

Marianne Dwars

Marianne Dwars, Jahrgang 1936, ist gebürtige Neumünsteranerin. Seit 1979 arbeitet sie als freie Journalistin und schrieb Beiträge und Serien zur Geschichte der Stadt und des Landes Schleswig-Holstein in der Tageszeitung Holsteinischer Courier und der Zeitschrift »Lebensart im Norden«. Als Autorin veröffentlichte sie mehrere Bücher im Wachholtz Verlag: »Streifzüge durch Alt Neumünster« (1988), »An der Schwale liegt (k)ein Märchen – Hans Fallada in Neumünster«, zusammen mit Dr. Tom Crepon (1993), das »Neumünster Lexikon« als Mitherausgeberin (2003). Alle Titel: Neumünster Lexikon

mehr lesen

Alfred Heggen

Alfred Heggen studierte Geschichte, Germanistik, Philosophie und Germanistik in Bochum, von 1974 bis 1989 Lehrer an der Holstenschule in Neumünster, anschließend langjähriger Direktor des Gymna-siums Schloss Plön. Zahlreiche Publikationen, darunter »Industriekultur in Neumünster« (Hrsg., gemeinsam mit Klaus Tidow, Wachholtz 1988) und »Stadtgeschichte Neumünster« (Hrsg., ge-meinsam mit Marianne Dwars, Wachholtz 2012).

mehr lesen