Recheneinschreibebücher aus Schleswig-Holstein (1609-1867)

Ein kommentierter Katalog

  • geschrieben von Jürgen Kühl
  • herausgegeben von Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte, Landesarchiv Schleswig-Holstein
  • Quellen und Forschungen zur Geschichte Schleswig-Holsteins
  • Band: 122
  • 1., Aufl.
  • Paperback
  • 23 x 15.5 cm
  • 436 Seiten
  • Erscheinungsdatum: 01.04.2014
  • ISBN 978-3-529-02222-7

Paperback

lieferbar innerhalb von 2 Werktagen

Auf die Wunschliste

Inhalt

In früheren Jahrhunderten war es besonders unter Jugendlichen üblich, Rechenbücher Aufgabe für Aufgabe zu bearbeiten und die Rechnungen in ein eigenes Buch einzuschreiben. Diese Recheneinschreibebücher sind bis zu achthundert Seiten stark und oft sorgfältig, bisweilen sogar künstlerisch ausgestaltet. Der Autor hat allein in Schleswig-Holstein über zweihundert dieser Handschriften aus der Zeit von 1600 bis 1860 aufgespürt. Im Katalog werden sie einzeln beschrieben, wobei besondere Handschriften und Handschriftengruppen intensiver behandelt und in ihren zeitgeschichtlichen Kontext gestellt werden. Zusammenfassende Kapitel beschäftigen sich mit Recheneinschreibebüchern als kulturhistorischer Quelle sowie zeitgenössischen mathematischen Begriffen und Verfahren. Zahlreiche Abbildungen illustrieren den Band.

Jürgen Kühl

Jürgen Kühl, Jahrgang 1930, war nach dem Studium der Mathematik und Physik in verschiedenen Bereichen des schleswig-holsteinischen Schulwesens tätig und zuletzt Leiter der Theodor-Mommsen-Schule in Bad Oldesloe. Seit über zwanzig Jahren beschäftigt er sich mit Rechen- und Mathematikhandschriften.

mehr lesen

Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte, Landesarchiv Schleswig-Holstein

Prof. Dr. Wolfgang Prange, Jahrgang 1932, studierte nach seinem Abitur 1952 Geschichte, Ur- und Frühgeschichte und Germanistik an den Universitäten Kiel und Freiburg und schloss mit Promotion und Staatsexamen für das Lehramt ab. 1959 trat er in Schleswig in den Archivdienst am Landesarchiv ein, wo er 1974 Leitender Archivdirektor wurde. 1980 wurde Prange Honorarprofessor an der Universität Kiel. Seine Forschungsschwerpnukte sind die Landes- und Rechtsgeschichte.

mehr lesen

Weitere Bücher von Jürgen Kühl, Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte, Landesarchiv Schleswig-Holstein