Ein lateinisches Weihnachtsgedicht für die Universität Leipzig

Paul Flemings »Jesu Christo S. Natalitium« (1631)

  • geschrieben von Christian Harmes
  • Forschungen zur neulateinischen Literatur und Sprache
  • Band: 3
  • 1. Auflage
  • 246 Seiten
  • Erscheinungsdatum: 25.08.2021
  • E-Book Format: PDF
  • Sprache des Textes: Deutsch
  • 978-3-529-09502-3

Die Reihe ›Forschungen zur Neulateinischen Literatur und Sprache‹ wird herausgegeben von Prof. Dr. Thorsten Burkard.

Digitalprodukt / E-Book

lieferbar innerhalb von 2 Werktagen

Auf die Wunschliste

auch erhältlich als:

Hardcover

Artikelnummer: 978-3-529-03702-3

24,00 €*

Inhalt

Am 1. Februar 1631 trug der Dichter Paul Fleming (1609–1640), seinerzeit Student, im Auditorium der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig sein »Jesu Christo Salvatori Natalitium« vor. Dieses Jugendwerk Flemings, zugleich sein längstes Gedicht, hat in der Forschung bisher keinerlei besondere Beachtung erfahren. In diesem Band wird es ediert, übersetzt und kommentiert. Hinzu tritt die Edition, Übersetzung und kurze Kommentierung des in den »Natalitium«-Drucken ebenfalls enthaltenen »Christo hodiè-nascenti hyporchema«, das von den fünf Exemplaren dieser manieristischen Kleingattung in Flemings lateinischem Œuvre das längste ist.

Christian Harmes

Christian Harmes, geb. 1991 in Kempen, studierte Lateinische und Griechische Philologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Aktuell ist er Studienreferendar in Baden-Württemberg.

mehr lesen

Weitere Bücher von Christian Harmes