Wilhelm Canaris

Lehrjahre eines Geheimdienstchefs (1905–1934)

  • geschrieben von Heiko Suhr
  • herausgegeben von Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte
  • Quellen und Forschungen zur Geschichte Schleswig-Holsteins
  • Band: 130
  • 1. Auflage
  • 600 Seiten
  • Erscheinungsdatum: 20.10.2020
  • E-Book Format: PDF
  • 978-3-529-09551-1

Digitalprodukt / E-Book

lieferbar innerhalb von 12 Monaten

Auf die Wunschliste

auch erhältlich als:

Hardcover

Artikelnummer: 978-3-529-02224-1

49,90 €*

Inhalt

Wilhelm Canaris war von 1935 bis 1944 Leiter des militärischen Geheimdienstes der deutschen Wehrmacht, eine schillernde Persönlichkeit. Heiko Suhr untersucht intensiv die Jahre 1905 bis 1934 im Leben von Wilhelm Canaris – von seiner Ankunft bei der Marine in Kiel als Seekadett bis kurz vor seiner Ernennung zum Chef der deutschen Abwehr 1935. In dieser Zeit baut Canaris für die Marine ein V-Mann-System in Südamerika auf, er war Geheimagent in Spanien und U-Boot-Kommandant und führte nach dem Ersten Weltkrieg zahlreiche Geheimdienstoperationen in der ganzen Welt durch. Heiko Suhr leistet in diesem Buch die erste wissenschaftliche Analyse der Persönlichkeit und des beruflichen Werdegangs von Wilhelm Canaris. Er findet Erklärungen dafür, warum ausgerechnet Canaris als einziger Marineoffizier seiner Generation bewusst für den Widerstand gegen den Nationalsozialismus eintrat – bevor er wenige Wochen vor Kriegsende im KZ Flossenbürg gehängt wurde. Die Erkenntnisse aus den Jahren bis 1934 lassen interessante Rückschlüsse zu auf sein Verhalten in der Zeit von 1935 bis 1945.

Heiko Suhr

Heiko Suhr ist Historiker. Das vorliegende Werk ist seine Dissertation, sie entstand an der Universität Vechta.

mehr lesen

Weitere Bücher von Heiko Suhr, Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte