Abseits der Metropolen

Die jüdische Minderheit in Schleswig-Holstein

  • geschrieben von Bettina Goldberg
  • Quellen und Studien zur Geschichte der Juden in Schleswig-Holstein
  • Band: 5
  • Hardcover
  • 24 x 17 cm
  • 768 Seiten
  • zahlr. Abb.
  • Erscheinungsdatum: 01.11.2011
  • ISBN 978-3-529-06111-0

Hardcover

lieferbar innerhalb von 2 Werktagen

Auf die Wunschliste

Inhalt

Mit dem Band „Abseits der Metropolen. Die jüdische Minderheit in Schleswig-Holstein“ liegt erstmals eine Gesamtdarstellung der Geschichte der Juden in Schleswig-Holstein vor. Die Studie schließt eine gravierende Lü¬cke in der landesgeschichtlichen For¬schung und setzt zugleich auch bundesweit Maßstäbe. Erstmalig wird hier der Versuch unternommen, die Bedin¬gungen und Aus¬prägungen jüdischer Existenz in einem primär ländlich strukturierten und damit ab¬seits der großstädtischen Zentren gelegenen Flächenstaat durch einen innerregionalen Vergleich umfassend darzustellen. Untersucht werden die formellen wie die informellen Strukturen jüdischen Lebens, also sowohl die jüdischen Gemeinden, Verbände und Vereine als auch die jüdischen Familien, ihre Freundes- und Bekanntenkreise. Besonderes Gewicht wird auf das Ver¬hältnis zwischen den alteingesessenen deutschen und den seit den 1890er Jahren eingewanderten osteuropäischen Juden gelegt. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die Beziehun¬gen zwischen jüdischer Minderheit und nichtjüdischer Mehrheitsgesell¬schaft. Zeitlich erstreckt sich die Darstellung vom beginnen¬den 17. Jahrhundert bis in die Frühphase der Bundesrepublik Deutschland. Im Mittelpunkt stehen die Jahre von 1918 bis 1945. Die Studie basiert auf einer Vielzahl neu erschlossener Quellen aus deut-schen, amerika¬nischen und israelischen Archiven, außerdem auf 80 Interviews mit jüdischen ehe¬maligen Schleswig-Holsteinern sowie zahlreichen Dokumenten aus Privatbesitz.

Bettina Goldberg

Dr. Bettina Goldberg, geboren 1955 in Essen, ist Gymnasiallehrerin für die Fächer Geschichte und Deutsch an der Goethe-Schule in Flensburg und Lehrbeauftragte am Institut für Geschichte und ihre Didaktik der Universität Flensburg. Sie studierte Geschichte und Germanistik an der Ruhr-Universität Bochum und promovierte 1996 mit einer Studie über „Schulgeschichte als Gesellschaftsgeschichte“ an der Universität Potsdam. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Jüdische Geschichte, Bildungsgeschichte und Geschichte der USA als Einwanderungsland.

mehr lesen