Artikel 12 von 12

Detlev von Liliencron

Ausgewählte Werke

  • geschrieben von Detlev von Liliencron
  • herausgegeben von Walter Hettche
  • 1., Aufl.
  • Hardcover
  • 19 x 12 cm
  • 592 Seiten
  • zahlr. Abb.
  • Erscheinungsdatum: 01.05.2009
  • 978-3-529-06135-6

lieferbar innerhalb von 2 Werktagen

Auf die Wunschliste

Inhalt

Der Band enthält eine repräsentative Auswahl aus Liliencrons umfangreichem Gesamtwerk: Gedichte aus allen Lyriksammlungen von den "Adjutantenritten" (1883) bis zu dem von Richard Dehmel herausgegebenen Nachlassband "Gute Nacht" (1909), elf Erzählungen, das seit seiner Erstpublikation 1887 nicht mehr gedruckte zweiaktige Genrebild "Arbeit adelt" sowie - erstmals in einer Liliencron-Edition - den vollständigen Text des Versepos "Poggfred" in der Fassung der ersten Buchausgabe von 1896. Liliencron hat dieses Epos als sein Hauptwerk angesehen. Ein Nachwort des Herausgebers und ein Glossar mit den nötigsten Sacherläuterungen beschließen das Buch. Detlev von Liliencron = Friedrich Adolf Axel Freiherr von Liliencron; geb. 3. Juni 1844 in Kiel; gestorben 22. Juli 1909 in Alt-Rahlstedt (ab 1937 ein Teil von Hamburg)

Detlev von Liliencron

Detlev von Liliencron wurde 1844 in Kiel geboren. Nach unsteten Jahren zwischen Militär, Auswanderung in die USA und Beamtenleben in Schleswig-Holstein wurde er, der stets in materieller Armut lebte und dennoch ein Künstlerleben führte, ab den 1880er Jahren zum Modernisierer der deutschen Lyrik. Einige seiner Werke, wie »Trutz, Blanke Hans« (1882) oder »Pidder Lüng« (1902) sind bis heute bekannt. 1903 gewährt Kaiser Wilhelm II. ihm eine jährliche Ehrenrente, der Roman »Leben und Lüge« erschien 1908. Kurz vor seinem Tod im Jahre 1909 verlieh ihm die Christian- Albrechts-Universität zu Kiel die Ehrendoktorwürde.

mehr lesen

Walter Hettche

Dr. Walter Hettche, geb. 1957 in Offenbach am Main Studium der Germanistik und Anglistik an der Universität München 1983 Staatsexamen 1985 Promotion über Heinrich von Kleists Lyrik Akademischer Oberrat am Institut für Deutsche Philologie der Universität München Publikationen zur deutschen Literatur des 18.–20. Jahrhunderts (Gleim, Hölty, Goethe, Stifter, Storm, Fontane, Raabe, Liliencron, Britting, Eich u. a.)

mehr lesen

Weitere Bücher von Detlev von Liliencron, Walter Hettche