Gegen das Vergessen

Opfer totalitärer Verfolgung aus dem Ehren- und Hauptamt der Handelskammer Hamburg

  • geschrieben von Karin Gröwer, Barbara Günther
  • herausgegeben von Handelskammer Hamburg
  • 1. Auflage
  • 21,5 x 14,5 cm
  • 564 Seiten
  • Erscheinungsdatum: 30.09.2019
  • ISBN 978-3-529-05264-4

Hardcover

lieferbar innerhalb von 2 Werktagen

Auf die Wunschliste

Inhalt

Die Handelskammer Hamburg versteht sich als gestaltende Kraft in Hamburg. Das bedeutet auch, dass sie in den Jahren zwischen 1933 und 1945 eine der Zeit entsprechende Rolle gespielt hat. In den vergangenen Jahren hat die Handelskammer Hamburg sich auch mit diesem Teil ihrer Geschichte intensiv beschäftigt, so gründete sie u.a. 2015 die »Stolpersteinkommission« im Ausschuss für Gesellschaftliche Verantwortung. Mit diesem Band legt die Handelskammer Hamburg nun die Biografien von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern vor, die in Beruf und Gesellschaft anerkannt waren, aber durch das NS-Regime verfolgt wurden – sie wurden diskriminiert, ins Exil gezwungen oder ermordet. Entstanden ist ein umfangreiches Werk über einige Schicksale von Opfern des Nationalsozialismus, die in ihrer Einzelheit tragisch, in ihrer Art typisch waren für die Zeit des NS-Regimes. So entsteht aus einzelnen Lebensbildern ein ganzes Bild vom Leben und Leiden während des »Dritten Reichs«.

Weitere Bücher von Karin Gröwer, Barbara Günther, Handelskammer Hamburg