Zum Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

0

Unsere Autoren

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Alle

1 bis 10 von 11 Autoren

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  1. Philipp Pabst (Hrsg.)

    Philipp Pabst (Hrsg.)

    Philipp Pabst, Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie in Münster und Neapel. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Neuere deutsche Literatur) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

    Alle Titel:
  2. Michal Parczewski (Hrsg.)

    Michal Parczewski (Hrsg.)

  3. Michael Pasdzior

    Michael Pasdzior

    Michael Pasdzior, Jahrgang 1951, arbeitet seit 1984 als freier und selbstständiger Fotograf und gehört seit vielen Jahren zu den bekanntesten Bildautoren Hamburgs, wo er hauptsächlich lebt und arbeitet. Er hat viele Bücher in renommierten Verlagen veröffentlicht. Seine Arbeiten werden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt.

    Alle Titel:
  4. Ortwin Pelc (Hrsg.)

    Ortwin Pelc (Hrsg.)

    Dr. Ortwin Pelc, Jahrgang 1953, ist Oberkustos im Museum für Hamburgische Geschichte und dort Leiter der Abteilung 19./20. Jahrhundert und Judaica. Er ist Lehrbeauftragter am Historischen Seminar der Universität Hamburg. Seine Forschungsschwerpunkte sind die schleswig-holsteinische und norddeutsche Sozial- und Wirtschaftsgeschichte sowie Kirchen- und Stadtgeschichte.

    Alle Titel:
  5. Alexandra Pesch (Hrsg.)

    Alexandra Pesch (Hrsg.)

    Dr. habil. Alexandra Pesch, Jahrgang 1965, ist seit 2009 Wissenschaftlerin und Themenbereichskoordinatorin am Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie (ZBSA) in Schleswig. Nach der Promotion in Münster 1995 war sie in der Mittelalterarchäologie in Westfalen tätig sowie am dortigen Archäologischen Landesmuseum. In München habilitierte sie sich 2014 in den Fachbereichen Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie sowie Altnordische Philologie und ist seitdem auch Privatdozentin, zunächst in München und seit 2017 in Kiel. Ihre Schwerpunkte liegen in der Archäologie des ersten nachchristlichen Jahrtausends mit der interdisziplinären Analyse der weitgehend schriftlosen Kulturen im Nord- und Ostseeraum sowie der Archäologischen Bildforschung mit der Dechiffrierung der germanischen Bildersprache.

    Alle Titel:
  6. Frank Peter

    Frank Peter

    Frank Peter, Jahrgang 1967, ist seit 25 Jahren als freischaffender Fotograf in Schleswig-Holstein tätig. Nach einem Kommunikationsdesign Studium legte er seinen Fokus schnell auf den Fotojournalismus.

    Alle Titel:
  7. Christoph Peters

    Christoph Peters

    Studierte 1988–1994 Malerei an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste in Karlsruhe bei Kalinowski, Neusel und Meuser, ab 1993 als Meisterschüler. Von 1995 bis 2000 arbeitete er als Fluggastkontrolleur am Flughafen Frankfurt/Main, 2006 wurde er Museumsschreiber des Hetjens-Museums für Keramik in Düsseldorf. Christoph Peters lebt als freier Schriftsteller in Berlin. Von ihm erschienen Erzählungsbände, ein Kinderbuch sowie die Romane „Stadt Land Fluß“ (1999, ausgezeichnet mit dem „aspekte“-Literaturpreis), „Das Tuch aus Nacht“ (2003), „Ein Zimmer im Haus des Krieges“ (2006) und „Mitsukos Restaurant“ (2009)

    Alle Titel:
  8. Fritz Petrick

    Fritz Petrick

    Fritz Petrick, Jahrgang 1937, geboren in Berlin, Historiker und Skandinavist, lebt seit 1992 auf der Insel Rügen. Er studierte an der Humboldt-Universität zu Berlin und an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Von 1963 bis 1992 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Institut der Greifswalder Universität. Fritz Petrick promovierte 1968, habilitierte 1984.  Er ist Autor zahlreicher Monographien und Aufsätze zur Geschichte Nordeuropas, vor allem Norwegens, sowie Rügens.

    Alle Titel:
  9. Elsa Plath-Langheinrich (Hrsg.)

    Elsa Plath-Langheinrich (Hrsg.)

  10. Wolfgang Prange

    Wolfgang Prange

    Prof. Dr. Wolfgang Prange, Jahrgang 1932, studierte nach seinem Abitur 1952 Geschichte, Ur- und Frühgeschichte und Germanistik an den Universitäten Kiel und Freiburg und schloss mit Promotion und Staatsexamen für das Lehramt ab. 1959 trat er in Schleswig in den Archivdienst am Landesarchiv ein, wo er 1974 Leitender Archivdirektor wurde. 1980 wurde Prange Honorarprofessor an der Universität Kiel. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Landes- und Rechtsgeschichte.

    Alle Titel:

1 bis 10 von 11 Autoren

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2