Zum Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

0

Walter Dörfler (Hrsg.), Joachim Müller (Hrsg.)

Umwelt – Wirtschaft – Siedlungen im dritten vorchristlichen Jahrtausend Mitteleuropas und Südskandinaviens

Schnellübersicht

Offa-Bücher (84)
90,00 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
erschienen im Juli 2008, 21 x 29,7 cm, 384 S., zahlr. Abb. u. Tab., Leinen
ISBN: 9783529011849
ODER
Innerhalb von Deutschland liefern wir versandkostenfrei. Bei Lieferungen ins Ausland berechnen wir eine Versandkostenpauschale. Die Lieferzeit innerhalb Deutschlands beträgt in der Regel 2-3 Werktage. Mehr Informationen in unseren AGB und der Widerrufsbelehrung.

Zum Inhalt

Wie lebten die Menschen im dritten vorchristlichen Jahrtausend in Mitteleuropa und in Südskandinavien? Welche Haustiere züchteten sie? Welche Nutzungspflanzen bauten sie an? Welche Tiere jagten sie? Wie war das Klima damals? Welchen Einfluss hatte die Wirtschaftsweise auf Landschaft und Umwelt? Für viele prähistorische Perioden können Archäologen gemeinsam mit Archäobotanikern und Archäozoologen die Umweltverhältnisse, die Wirtschaftsweise und das Siedlungsverhalten rekonstruieren. Für die Jahrhunderte von 2800–2200 v. Chr. war dies bisher nicht umfassend möglich: Zum einen konzentrierte sich die Archäologie auf die Erforschung der Gräber, zum anderen hinterlassen die Siedlungen dieser Periode nur wenige Spuren. In diesem Zeitraum werden erste paneuropäische Phänomene erkennbar, zu deren Erforschung der siedlungs- und landschaftsarchäologische Quellenbestand zusammengetragen und bewertet werden muss. Die 22 Beiträge der internationalen Tagung des Kieler Instituts für Ur- und Frühgeschichte dokumentieren ein neues Bild der Siedlungsweise im dritten vorchristlichen Jahrtausend von Südskandinavien und der Jütischen Halbinsel über die nordmitteleuropäische Tiefebene sowie die Gebirgszone bis zum Voralpengebiet und zeigen die weiteren Forschungsperspektiven auf.