Zum Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

0

Hubertus Gaßner (Hrsg.), Rainer Moritz (Hrsg.), Daniel Koep (Hrsg.)

Erstaunliche Einsichten

Schnellübersicht

Schriftsteller über Bilder in der Hamburger Kunsthalle
9,95 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
erschienen im September 2013, 15 x 21 cm, 250 S., zahlr. Abb., Hardcover mit Schutzumschlag
ISBN: 9783529028663
ODER
Innerhalb von Deutschland liefern wir versandkostenfrei. Bei Lieferungen ins Ausland berechnen wir eine Versandkostenpauschale. Die Lieferzeit innerhalb Deutschlands beträgt in der Regel 2-3 Werktage. Mehr Informationen in unseren AGB und der Widerrufsbelehrung.

Zum Inhalt

Berühmte Autoren beschreiben berühmte Bilder

Welche Gedanken gehen Sybille Lewitscharoff beim Anblick von "Waldesdickicht nach dem Sturm" durch den Kopf, und welche Assoziationen löst es bei Martin Mosebach aus? Die Literaturgeschichte weist eine große Zahl von Romanen und Novellen auf, in denen Maler und ihre berühmten Gemälde im Zentrum stehen. Der Blick, den dabei die Literatur auf die Malerei wirft, ist ein äußerst fruchtbarer. Anlass genug für das Literaturhaus und die Kunsthalle Hamburg, einen solchen Dialog zu initiieren.

Von März 2009 bis heute wurden zahlreiche Schriftsteller eingeladen, sich mit ihrem "Lieblingsbild" aus den Beständen der Hamburger Kunsthalle eingehend zu befassen, diese Auseinandersetzung einem Publikum vorzutragen und in einem Essay festzuhalten. Das Ergebnis zeigt in rund 20 Essays aufs Schönste, welche Inspirationsquelle die Malerei für Schriftsteller auch heute noch darstellt. Und es beweist, wie eine nicht hauptsächlich kunstgeschichtliche Haltung gegenüber einem Bild ungeahnte Sichtweisen eröffnet.