Zum Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

0

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen

 

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen

§ 1 Anwendung

Es gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Nebenabreden bedürfen der Schriftform.

§ 2 Bestellung

Sie haben die Möglichkeit, unser Angebot in aller Ruhe zu durchstöbern. Wenn Sie etwas Interessantes entdeckt haben, legen Sie das Produkt in Ihren virtuellen Warenkorb. Dazu klicken Sie auf das kleine Warenkorbsymbol, das wir neben dem Produkt eingeblendet haben. Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, Produkte jederzeit wieder aus Ihrem Warenkorb herauszunehmen.

Den Bestellvorgang leiten Sie ein, in dem Sie das Schaltfeld „Zum Warenkorb“ anklicken. Sie haben hier die Möglichkeit, Produkte wieder aus dem Warenkorb zu entfernen. Um im Bestellvorgang weiter fortzufahren, betätigen Sie das Schaltfeld „Zur Kasse“. Sie erhalten hier eine Übersicht über sämtliche Produkte, die Sie in den Warenkorb gelegt haben, sowie über sämtliche anderen etwaigen Kosten, die im Zusammenhang mit Ihrer Bestellung anfallen.

Klicken Sie auf „Überprüfung der Bestellung“, um Ihre Angaben auf einen Blick noch einmal zu überprüfen. Hier haben Sie die Möglichkeit, mit einem Klick auf „zurück“ Ihre Eingaben noch einmal zu ändern. Durch Betätigen der Schaltfläche „Kostenpflichtig bestellen“ wird Ihre Bestellung ausgelöst und an uns weitergeleitet. Mit Ihrer Bestellung erklären Sie verbindlich, die Ware erwerben zu wollen.

§ 3 Vertragsschluss

Vertragspartnerin des Bestellers ist die

Wachholtz Verlag GmbH, vertreten durch die Geschäftsführer: Dr. Sven Murmann, Olaf Irlenkäuser, Henner Wachholtz, Hafenhaus – Bollhörnkai 1 – 24103 Kiel, Telefon +49 (0) 40 /398 083 31, Fax: +49 (0) 40/ 398 083  10, E-Mail: info@wachholtz-verlag.de, eingetragen beim Amtsgericht Kiel HRB 16364 KI, USt.Id.Nr. DE 811575197.

Die Angaben in unseren Angeboten sind freibleibend. Der Kaufvertrag über den oder die von Ihnen ausgewählten Artikel wird geschlossen, wenn Ihnen die Ware zugeht. Die Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung bewirkt noch keinen Vertragsschluss. 

§ 4 Vorbehalt der Nichtverfügbarkeit 

Wir behalten uns vor, von einer Ausführung Ihrer Bestellung abzusehen, wenn wir den bestellten Titel nicht vorrätig haben, der nicht vorrätige Titel beim Verlag vergriffen und die bestellte Ware infolgedessen nicht verfügbar ist. In diesem Fall werden wir Sie unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informieren und einen gegebenenfalls von Ihnen bereits gezahlten Kaufpreis unverzüglich rückerstatten.

§ 5 Widerrufsbelehrung/Widerrufsrecht 

 Widerrufsbelehrung bei der Bestellung von gedruckten Büchern und anderen körperlichen Waren

Verbrauchern steht ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Wachholtz Verlag GmbH
Schopenstehl 15
20095 Hamburg
Tel. 040 39 80 83 - 31
Fax 040 39 80 83 -10
info@wachholtz-verlag.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

- Ende der gesetzlichen Widerrufsbelehrung –

Hier können Sie sich das Muster-Widerrufsformular herunterladen.

Wir bitten Sie, die Waren an unseren Dienstleister LKG Espenhain zu senden:

Leipziger Kommissions- und Großbuchhandelsgesellschaft mbH
Ursula Fritzsche
An der Südspitze 1-12
04571 Rötha
Tel.: 034206 65232
Fax: 034206 651742

Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts:

Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei Lieferungen von Ton- oder Videoaufnahmen (z.B. CD, Musik- oder Videokassetten) oder von Computersoftware in einer versiegelten Verpackung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde. Ein Widerrufsrecht besteht ferner nicht bei Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind. Ein Widerrufsrecht besteht außerdem nicht bei Verträgen zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.

Widerrufsbelehrung bei der Bestellung von digitalen Inhalten auf nichtkörperlichen Datenträgern

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Wachholtz Verlag GmbH
Schopenstehl 15
20095 Hamburg
Tel. 040 39 80 83 - 32
Fax 040 39 80 83 -10
info@wachholtz-verlag.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

- Ende der der gesetzlichen Widerrufsbelehrung -

Hier können Sie sich das Muster-Widerrufsformular herunterladen.

Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten, wenn wir mit der Ausführung des Vertrags begonnen haben, nachdem Sie ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen und Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie durch Ihre Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags Ihr Widerrufsrecht verlieren.

§ 6 Zahlungs- und Lieferbedingungen

Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer (mit Ausnahme von Verkäufen in Drittländer). Sie haben die Wahl zwischen den im Rahmen des Bestellvorgangs angebotenen Zahlungsarten. Der Einzug über Kreditkarte und PayPal wird von unserem Dienstleister LKG Espenhain für Bücher durchgeführt. Die Zahlung ist unmittelbar mit Annahme des Vertrags (Vertragsschluss) fällig. Soweit  eine gültige E-Mail-Adresse des Kunden vorliegt, erhält der Kunde eine Bestellbestätigung per E-Mail, die Rechnung folgt mit Erhalt des Buches. Besteller kommen ohne Mahnung durch uns in Zahlungsverzug, wenn sie einen Rechnungsbetrag 30 Tage nach Rechnungsdatum nicht bezahlt haben und wenn wir auf diese Rechtsfolge in der Rechnung hingewiesen haben.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nur bis zu einem Bestellwert von € 200,– mit offener Rechnung beliefern. Bei einem höheren Bestellwert muss die Bezahlung per Kreditkarte, PayPal oder Vorauskasse erfolgen. Auslandsbestellungen werden generell nur gegen Bezahlung per Kreditkarte und PayPal akzeptiert.

Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich. Verbindliche Liefertermine müssen schriftlich vereinbart werden. Im Falle der Zusage eines verbindlichen Liefertermins übernehmen wir keine Haftung für die Einhaltung der Postlaufzeiten bei dem absprachegemäß beauftragten Zusteller.Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt der Versand ab Lager an die vom Besteller angegebene Lieferadresse.

Das Eigentum an der gelieferten Ware behalten wir uns bis zur vollständigen Bezahlung vor. Der Eigentumsvorbehalt bleibt auch bestehen für alle Forderungen, die wir Ihnen gegenüber im Zusammenhang mit diesem Kaufvertrag oder seiner Anbahnung nachträglich erwerben.Wir liefern die bestellten Bücher innerhalb von Deutschland versandkostenfrei. Bei Bestellungen von Autoren berechnen wir die realen Portokosten. Für Lieferungen innerhalb der EU berechnen wir eine Versandkostenpauschale von EUR 10,–. Bei Lieferungen außerhalb der EU können Zollkosten anfallen. Die Lieferzeit kann bis zu 4 Tagen betragen.

Neben Deutschland liefern wir in folgende Länder: Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Lichtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakische Republik, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Zypern.

Bei Bestellungen in nicht aufgeführte Länder wenden Sie sich bitte an: vertrieb@wachholtz-verlag.de

Die Bedingungen für die E-Book-Lieferung  entnehmen Sie bitte dem § 7.

§ 7 Vertragliche Grundlagen der Nutzung unserer Download-Angebote

Der Vertrag kommt unter Einbeziehung dieser AGBs zwischen Käufer und Verkäufer dadurch zustande, dass der Käufer nach Angabe seiner persönlichen Daten und der Auswahl der gewünschten Inhalte den Downloadlink durch Mausklick anfordert und die Wachholtz Verlag GmbH das Angebot annimmt. Der Nutzer verpflichtet sich zur wahrheitsgemäßen und vollständigen Angabe der abgefragten Daten. Die Wachholtz Verlag GmbH nimmt das Angebot erst durch die Bereitstellung der Datei zum Download an. Etwaige Statusmeldungen gelten nicht als Annahme des Angebots.

Mit Vertragsabschluss erwirbt der Nutzer das nicht ausschließliche, nicht übertragbare, räumlich und zeitlich uneingeschränkte Nutzungsrecht an den Download-Inhalten zum ausschließlich privaten Gebrauch. Eine Weitergabe dieser Inhalte an Dritte ist unzulässig und eine gewerbliche Benutzung bedarf unserer vorherigen Zustimmung bzw. gesonderter Lizenzierung. Copyright-Vermerke, etc. dürfen nicht entfernt werden und Sie sind nicht berechtigt, die Inhalte zu verändern, zu bearbeiten, öffentlich wiederzugeben oder zum Download zur Verfügung zu stellen.

Sofern das E-Book im Rahmen des Kaufes eines »E-Book inside«-Produktes erworben wurde, fallen für den Download sowie die mit dem Nutzungsvertrag eingeräumte Nutzung für den Besteller keine weiteren Kosten an.

Die Wachholtz Verlag GmbH behält sich vor, die Publikationen zum Schutz des Urheberrechts mit einem Kopierschutz (Wasserzeichen)  zu versehen.

Im Zuge des Bestellprozesses haben Sie auf das Widerrufsrecht verzichtet. Da wir unsere E-Books kundenfreundlich mit einem digitalen und personalisierten Wasserzeichen versehen, kann eine komplette Rückgabe nicht gewährleistet werden.

§ 8 Gewährleistung

Wir haften nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind. Insbesondere haften wir nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertreterinnen und Erfüllungsgehilfen. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit der Schaden vorsätzlich, grob fahrlässig oder durch eine schuldhafte Verletzung von Kardinalpflichten verursacht worden ist oder ein Personenschaden vorliegt.

Sofern wir fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzen, ist die Ersatzpflicht für Sachschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt.

§ 9 Datenschutz

Datenschutzrechtliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

§ 10 Allgemeines

Verträge unterliegen dem deutschen Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. 

 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts

Wenn die Besteller Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliche Sondervermögen sind, gilt als ausschließlicher Gerichtsstand Hamburg.

Ist der Besteller ein Verbraucher, so vereinbaren die Parteien Hamburg als ausschließlichen Gerichtsstand für den Fall, dass der Besteller nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich der Zivilprozessordnung verlegt oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klagerhebung unbekannt ist.

Hat der Besteller keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland, so gilt als ausschließlicher Gerichtsstand Kiel. Abschnitt 4 der Europäische Gerichtsstands- und Vollstreckungsverordnung (Verordnung EG Nr. 44/2001) bleibt hiervon unberührt.

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nur zu, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, von uns anerkannt oder die Gegenforderung unbestritten ist.

§ 11 Salvatorische Klausel

Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder des durch sie ergänzten Vertrages unwirksam, so wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen nicht berührt und der Vertrag und diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleiben im Übrigen für beide Teile wirksam.